Skip to main content

Qualitätssicherung

Unsere Ehrenamtlichen sollen Spaß bei ihrer Tätigkeit haben. Sie sollen sich bei uns einbringen und verwirklichen. Ehrenamtliche können mitgestalten, Verantwortung übernehmen, und, was ganz wichtig ist, selber an der Aufgabe, an der Arbeit wachsen. Im kirchlichen Ehrenamt können soziale Kompetenzen erworben und der eigene Horizont erweitert werden.

Aber wir erwarten auch etwas von unseren Ehrenamtlichen. So ist es für uns unerlässlich, dass alle, die sich in der Arbeit mit Kinder du Jugendlichen engagieren ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen. Dieses kann beim zuständigen Meldeamt für eine geringe Gebühr beantragt werden, die in der Regel von der jeweiligen Gemeinde übernommen wird.

Wir suchen keine „Einzelkämpfer, sondern Menschen, die bereit sind, sich in der Gemeinschaft einzubringen und mit anderen zusammen zu arbeiten. Da, wo regelmäßige Mitarbeiterkreise angeboten werden, gehen wir davon aus, dass unsere Ehrenamtlichen daran teilnehmen. Zumal hier oft Fortbildungsangebote gemacht werden und sich die Ehrenamtlichen hier weiter qualifizieren können.

Unsere Gemeinden, Vereine und Werke sind bemüht, ihre Ehrenamtlichen bestmöglich zu unterstützen.